Wer solcher Führer?

Die führenden Qualitäten kann man als eines der Elemente auf dem Weg der Entwicklung der Persönlichkeit des Menschen, wie des Individuums in der Gesellschaft nennen. Die Bildung der Führung fängt damit an, dass der Mensch verstehen soll, die Gedanken, die einfallen, die Emotionen zu kontrollieren, die man verstehen muss, und das Verhalten, das zurückzuhalten kann die falsche Meinung über unsere Persönlichkeit bilden.
Die Frau der Führer

Etwas Bestimmungen des Führers in der Gesellschaft:

Der Führer ist nicht jener Mensch, der andere manipuliert, und im Gegenteil motiviert sie. Man braucht, zu bemerken, dass sich zum Führer Umgebung ausschließlich aus eigenem Antrieb, und nicht zwangsläufig erstreckt. Sie machen es, weil fühlen, dass hinter dem Menschen erfolgreich, strebend der Ziele und natürlich habend den Einfluss in der Gesellschaft gehen. Stimmen zu, dass sich kaum jemand hinter dem nicht erfolgreichen Menschen recken wird, der nichts gestrebt hat und überhaupt nicht hat der deutlichen lebenswichtigen Ziele.

Der Führer – die Persönlichkeit, die versteht, sich um andere zu sorgen, für sie zu haften. Und wobei diese Sorge aufrichtig sein soll. Der Führer versteht, die Energie zurückzugeben, fühlend, dass davon er die Kräfte nicht verliert, und im Gegenteil, bekommt die zusätzliche Energie.

Jedoch wollten wir bemerken, dass man je nach der Bildung der Führer auf zwei Gruppen zerschlagen kann: darauf, wer nach den Ergebnissen selbst (seiner nicht gestrebt hat konnten als der Führer nennen, jedoch erfüllt er alle führenden Funktionen) und darauf, wen zum Führer ernannt haben. Letzt sind jene Führer, die von sie auf Kosten vom Einfluss der maßgeblichen Verwandten, des Geldes oder nach dem Hinweis „von oben“ wurden. Solche Persönlichkeiten haben mit den wahrhaften Führern nichts zu tun, da die Menschen für die Befriedigung der inneren Bedürfnisse und für die Eigenbehauptung nur manipulieren. Die gegebene künstliche Lage fühlt auch Umgebung, und sie selbst. Sie mögen nicht, kritisieren und auf jede Weise versuchen podmotschit die Reputation, damit aufzuhören, demütigt zu sein. Führer kann der Mensch ohne hell geäusserte Qualitäten werden, in der Umgebung einfach erwiesen ist es der schwachen und inaktiven Menschen moralisch.
Der Führer

«Die natürlichen Führer“ sind Menschen, die nach den Höhen von den eigenen Bemühungen gestrebt haben, wobei manchmal es ihnen die großen Schwierigkeiten und die Tests kostete. Was interessant ist: in der Regel, sie streben überhaupt nicht, die Führer zu werden. Die umgebenden Menschen wählen sie selbst, doch haben solche Führer die deutlich gebildete eigene Position und sie werden die sich treffenden Hindernisse nicht beachten, doch ist es sie kompliziert, vom Lebensweg abzuschlagen. Der Führer ist im morgigen Grund überzeugt, als und besticht die umgebenden Menschen.

Wie Führer zu werden?

Fürs erste muss man den Grund bestimmen, warum wollen Sie Führer werden. Sie erinnern sich, um von er zu werden, Ihnen viel bevorsteht, an sich zu arbeiten, die neuen Fertigkeiten und das Wissen zu erwerben. Nur die aktiven Handlungen werden helfen, nach dem erwünschten Ergebnis zu streben. „Die Faulheit“ und „der Führer“ — der Begriff unvereinbar. Um zu führen, muss man richtig den Plan der Handlungen organisieren, verstehen, sich in der positiven Einstellung zu unterstützen.

Also, geben Sie wir werden die Hauptprinzipien ordnen, die folgen müssen:

Wenn Sie von den Menschen leiten, so verstehen Sie die allgemeine Sprache mit den Vollziehern zu finden, denen Sie diese oder jene Aufgabe auftragen. Ist wichtig nicht nur, den Gesprächspartner zu hören, sondern auch, jenen zu hören, worüber er sagt, selbst wenn Sie Sie erfahrener seid und dass auch wissen wie man machen muss.

Halten Sie mit der Zeit Schritt, suchen Sie die neuen Weisen und die Methoden der Verwirklichung der Tätigkeit. Berücksichtigen Sie die Ideen und die Vorschläge der Untergebenen, es ist trotzig und um jeden Preis unnütz zu sein auf den zu bestehen.

Man muss verstehen, die Mannschaft zu ermuntern, und bei, den Verlusten, die ganze Schuld auf den Mündeln nicht abzuwälzen, und entsprechend der Schuld zu haften. «Die Untersuchung der Flüge» veranstaltet betrachten Sie die Gründe der Misserfolge, bemerken Sie auch die positiven Momente, sowie muntern Sie sie auf und bringen Sie den Glauben an den Erfolg bei.

Seien Sie fertig, die Fehler zu begegnen, doch ist noch niemand gegen sie versichert. Keinesfalls lassen die Hände Sie sinken. Korrigieren Sie alle Fehler und bewegen Sie sich weiter. Fürchten Sie bei der Lösung der Probleme nicht, zu überlassen – es ist besser, den Schritt rückwärts zu machen, um 2 Schritte vorwärts später zu machen.

Keinesfalls korite sich bei der Zulassung der Fehler. Es wird Ihnen der Unsicherheit in sich geben, die Ihren Vollziehern später übergehen wird. Nichtsdestoweniger, Sie sollen sich nicht scheinbar rechtfertigen, und sollen die Fehler anerkennen und, sich weiter bewegen: an sich und in die Mannschaft glaubend.